Über KUCKUCK

Neun Mal fand das kleine Figurentheaterfestival „Anfänge(r)“ für Kinder von 2 bis 6 Jahren im Münchner Stadtmuseum und in der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Elly Heuss-Knapp seit 2009 statt – mit großem Erfolg. 10.142 Zuschauer kamen zu 105 ausverkauften Vorstellungen.

Zur 10. Ausgabe des Festivals präsentiert es sich, dank des neuen Partners, der Schauburg, größer, vielfältiger und mit einem neuen Namen.

KUCKUCK“, das einfache Verstecken hinter den Händen oder einem Tuch, ist oft das erste Spiel, das Kinder mit ihren Eltern spielen; auf jeden Fall eines, das noch jahrelang für Begeisterung sorgt. „KUCKUCK“ steht für spielerisches Sehen und Entdecken. Wie das bekannte Kinderspiel soll der neue Festivaltitel neugierig machen auf alles, was sich hinter dem Vorhang verbirgt, auf lustvolles Spiel für alle Sinne, das die neun Gasttheater aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und aus Südafrika mitbringen. Sie laden Kinder und auch Erwachsene ein, dem Theater neu zu begegnen, es zum ersten Mal oder vielleicht mit anderen Augen zu sehen. Im Fokus stehen in diesem Jahr besonders musik-theatrale Inszenierungen.

 

Impressionen von der Festival-Eröffnung 2018 (c) Fabian Frinzel