Die exen (Passau): unterwegs

Poetisches Objekttheater mit Akkordeonbegleitung und viel Gesang

Spiel: Dorothee Carls, Annika Pilstl
Regie: Ania Michaelis A
usstattung: Martina Schulle
Musik: Matthias Bernhold

Ist das Leben ein Spiel des Zufalls, eine Kette von Ereignissen, planlos und schillernd miteinander verbunden? Wer weiß…?
Zwei Frauen, Feen oder Göttinnen, vielleicht auch Schutzengel spielen mit Fundstücken des Waldes. Glänzende Kastanien, feuerrote Hagebutten, Steine und Nussschalen übernehmen Rollen in diesem Spiel. Scheinbar zufällig entsteht so ein ganzer Lebensweg, geschmückt mit dicken Freunden, sprudelnden Überraschungen, süßen Verführungen und harten Brocken.
die exen“ sind ein Ensemble freischaffender Puppenspielerinnen, alle Absolventinnen des Studiengangs Puppenspielkunst der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Zuvor arbeitete Annika Pilstl als Erzieherin in unterschiedlichen heilpädagogischen Einrichtungen (u.a. auch in der Favela Monte Azul, Brasilien) und war im Ensemble des Theaters Waidspeicher in Erfurt tätig.

https://die-exen.de/stueck/unterwegs/

Trailer: https://vimeo.com/157123438

Dauer: 35 Minuten (im Anschluss Nachspiel mit den Kindern)

Für Kinder ab 2 Jahren

Ort: Saal des Münchner Stadtmuseums

Samstag, 17. März 2018, 14.30 Uhr, 16.30 Uhr

Kartenreservierung